Google Fonts dsgvo-konform in WordPress lokal einbinden

Google Fonts DSGVO-konform lokal in WordPress einbinden

Ole Mai
Inhaltsverzeichnis
Dauer: 4 Min.
Anleitung
Niveau: 1/5
Hinweis: Keine Rechtsberatung

Was ist Google Fonts?

Google Fonts ist eine äußerst beliebte Sammlung von Schriftarten, die Entwickler und Designer auf ihren Websites und Anwendungen nutzen, um ein ansprechendes und benutzerfreundliches Design zu erstellen.

Allerdings gibt es Bedenken hinsichtlich der Datenschutzkonformität dieser Schriftarten im Kontext der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Die DSGVO ist eine EU-Verordnung, die den Schutz personenbezogener Daten von EU-Bürgern regelt.

In diesem Ratgeber erfahren Sie, wie Sie Google Fonts datenschutzkonform einbinden und möglichen rechtlichen Problemen aus dem Weg gehen können.

Das Problem mit Google Fonts und der DSGVO

Bei der Verwendung von Google Fonts werden einige Daten an Google übermittelt, wie die IP-Adresse des Website-Besuchers. Dies stellt eine Verarbeitung personenbezogener Daten dar, die der DSGVO unterliegen.

Eine fehlerhafte oder nicht DSGVO-konforme Einbindung von Google Fonts kann zu rechtlichen Konsequenzen führen, wie Abmahnungen oder sogar Bußgeldern.

Google Fonts WordPress DSGVO konform lokal einbinden – Gegenfeld

Abmahnwellen und Googles Stellungnahme

In der Vergangenheit gab es bereits Abmahnwellen, in denen Webseitenbetreiber aufgrund der Verwendung von Google Fonts abgemahnt wurden.

Google hat daraufhin eine Stellungnahme veröffentlicht, in der betont wird, dass das Unternehmen Datenschutz ernst nimmt und mit den zuständigen Datenschutzbehörden zusammenarbeitet, um die Einhaltung der DSGVO zu gewährleisten.

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Google Fonts lokal in WordPress einbinden

Schauen wir uns jetzt einmal an, wie Sie Google Fonts lokal in WordPress einbinden können.

Schriftarten herunterladen

Besuchen Sie die Google Fonts-Website (https://fonts.google.com/), wählen Sie die gewünschten Schriftarten aus und laden Sie sie herunter. Achten Sie darauf, alle benötigten Schriftschnitte (z. B. fett, kursiv) herunterzuladen.

Schriftarten in das WordPress-Theme integrieren

Laden Sie die heruntergeladenen Schriftarten in den Ordner /wp-content/themes/ihre-theme-name/fonts/ Ihres WordPress-Themes hoch. Falls der Ordner „fonts“ nicht existiert, erstellen Sie ihn.

CSS-Anweisungen hinzufügen

Öffnen Sie die style.css-Datei Ihres WordPress-Themes und fügen Sie die benötigten @font-face-Anweisungen hinzu. Ein Beispiel für eine solche Anweisung ist:

@font-face {
  font-family: 'Ihre Schriftart';
  src: url('/wp-content/themes/ihr-theme-name/fonts/IhreSchriftart-Dateiname.woff2') format('woff2'),
       url('/wp-content/themes/ihr-theme-name/fonts/IhreSchriftart-Dateiname.woff') format('woff');
  font-weight: 400;
  font-style: normal;
}

Ersetzen Sie ‘Ihre Schriftart’, ‘ihr-theme-name’ und ‘IhreSchriftart-Dateiname’ entsprechend.

Schriftarten im Theme verwenden

Ersetzen Sie alle Verweise auf Google Fonts in Ihrer style.css-Datei durch die lokal gespeicherten Schriftarten. Zum Beispiel, wenn Sie zuvor die folgende Zeile verwendet haben:

font-family: 'Roboto', sans-serif;

Ersetzen Sie diese durch

font-family: 'Ihre Schriftart', sans-serif;

Ersetzen Sie ‘Ihre Schriftart’ durch den entsprechenden Namen der lokal gespeicherten Schriftart.

Entfernen Sie Google Fonts aus dem Theme-Code: Stellen Sie sicher, dass keine Verweise auf Google Fonts in den PHP-Dateien Ihres WordPress-Themes vorhanden sind. Suchen Sie nach Zeilen wie:

<link href=”https://fonts.googleapis.com/css?family=Roboto” rel=”stylesheet”>

Entfernen Sie diese Zeilen aus den Dateien, um zu verhindern, dass die Schriftarten von Google gehostet werden.

Überprüfung der lokalen Schriftarten

Um sicherzustellen, dass Ihre Schriftarten lokal geladen werden, können Sie die Netzwerkanalyse Ihres Browsers verwenden.

Die meisten modernen Browser bieten Entwicklerwerkzeuge an, die es Ihnen ermöglichen, den Netzwerkverkehr einer Website zu überwachen.

Öffnen Sie die Entwicklerwerkzeuge Ihres Browsers. In Google Chrome können Sie dies tun, indem Sie auf die drei vertikalen Punkte in der oberen rechten Ecke klicken, dann auf „Weitere Tools“ und schließlich auf „Entwicklertools“ klicken.

Wechseln Sie zur Registerkarte „Netzwerk“ in den Entwicklerwerkzeugen.

Laden Sie Ihre Website neu und achten Sie auf die geladenen Ressourcen. Ihre lokal gespeicherten Schriftarten sollten in der Liste der geladenen Ressourcen angezeigt werden.

Stellen Sie sicher, dass keine Ressourcen von „fonts.googleapis.com“ oder ähnlichen URLs geladen werden.

Zusammenfassung

Indem Sie diese Schritte befolgen, können Sie sicherstellen, dass Ihre Website Google Fonts datenschutzkonform und lokal einbindet, um möglichen rechtlichen Problemen aus dem Weg zu gehen und die Privatsphäre Ihrer Benutzer zu schützen.

Picture of Ole Mai
Ole Mai
Ole beschäftigt sich mit der Prozessoptimierung bei Gegenfeld und fokussiert sich auf die Themen Marketing und Webentwicklung.

News per E-Mail

Hochwertige Lerninhalte
Ratgeber und Kurse – direkt ins Postfach.
Gegenfeld Newsletter

Keine Beratungsleistung

Die Inhalte auf dieser Website stellen keine Finanz-, Steuer- oder Rechtsberatung dar und ersetzen diese auch nicht.

Bitte wenden Sie sich bei Fragen an einen entsprechenden Finanz- oder Steuerberater oder Fachanwalt.